Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/pororoca

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Like a firestorm... that burns the ground your standing on...

Zack. Vorbereitung auf die Zwischenprüfung läuft bestens, der aktuelle Berufsschulblock ist hart und ich hab heute 30 Flocken für nen missratenen Prototypen verheizt. Das wohl tollste Geschenk für meinen Bruder gekauft und endlich auch die Geschenke für die Liebste erhalten. Sämtliche Verletzungen sind bis auf die Narbe (am Auge) verheilt. Was meine Psyche angeht schein ich aber doch was abgekriegt zu haben, nich nur aufm Kopf sondern auch mental muss ich wieder Fell zulegen. Aber was solls. Mir gehts gut, meine Kutten-Grundlage ist geordert und die Patches folgen. Wenn ich jezz noch das Gefühl hätte Freunde zu haben wärs perfekt, aber man kann ja nich Alles haben. Mache morgen mit Frau zum ersten Mal koreanische Selbstverteidigung. Schaun wir mal. Ach ja. Packen. Hmm... dann noch Duschen... ätzend wenn der Tag um halb zehn schon quasi vorbei ist... trommeln, Bett, lesen. Schon ein halbes Jahr zusammen.                                                                                                                    DEFEAT THE FIRESTORM!

10.5.07 20:35


Bed Of Razors

Einer der größten Fehler die ich je gemacht habe kommt gerad wieder hoch. In letzter Zeit häufiger. Die Blödheit zu besitzen sich nicht auf die Partnerin einzulassen aus Angst sie nicht befriedigen zu können halte ich mir auch noch nach nem Jahr vor. Wie konnte ich so blind sein? Diese Chance auszuschlagen... interessanterweise lief das eine Weile offen, bis wir uns zeitgleich Ersatz suchten. Ich wusste doch schon, dass sie das gewisse Etwas besitzt, aber... ach ja. Es ging mir gar nicht um den Ersatz den ich mir danach gesucht hab. Es ging mir um die Person die ich vorher verloren hatte. Ich und meine eigenartigen Hoffnungen. Hatte gehofft die letzte würde zurückgekrochen kommen und Alles würde gut... was fürn Blödsinn. Der Einzige der kroch war ich. Warum fall ich immer auf denselben Scheiss rein? Warum entscheide ich nach kopulativen Schemata anstatt nach Beständigkeit, Charakter und Herzklopfen? Die Verarbeitungsphase ist für mich noch lange nicht abgeschlossen.
13.5.07 15:51


747 (Strangers in the night)

Habe gerade erfahren, dass meine Oma sich am Morgen Ihres 85. die Pulsadern aufgeschnitten hat. Dies und Ihren Aufenthalt im LKH (angeblich Reha) haben mir meine Eltern verschwiegen. Schön wenn man in solchen Momenten nicht mal seine Freundin erreicht und seinem heulenden Vater gegenüber sitzt, der zwischen Hilflosigkeit und Wegrennen steht und eine Mischung aus Beidem aufführt. Schockiert von den Bildern die seine Mutter ihm bot. Unselbstständig wie immer, aber ausnahmsweise in der Lage sowas Ähnliches wie Gefühle zu zeigen. Auf der verzweifelten Suche nach Bestätigung und mit der (Un-?)Gewissheit in seinem Leben ne Menge verpasst zu haben. Angewiesen auf seine Frau um ihm zuzuhören und seinen Sohn der ihm das gibt wozu ER umgekehrt nie fähig war.
21.5.07 23:04


balancing on a ledge...

Zwischenprüfung ist geschafft. Und die Beziehung auch fast. Hab am Wochenende N. kennengelernt und mich schon fast zu gut mit ihr verstanden... der Heinrich-Effekt. Eigenartig, wie parallel Beziehungen schiefgehen können. Meine Augen sind nun wieder offen. Habe auch heute mit Fraus Vater geredet (Mutter ist gerad unterwegs):  Der meint ich hätte auf jeden Fall Recht und wüsste auch gerad nicht weiter. Sie braucht mindestens eine WG und vielleicht sogar nen Psychologen. Werd morgen nochmal hin und mit Mutter und Vater reden. N. hat in letzter Sekunde das Treffen am Wochenende abgesagt. Komisch, dass ihr Partner behauptet sich für sie zu ändern und ich allein dastehe. Na, sagen wir mal: Mit mir. Fühl mich erleichtert und hab mich selbst wiedergefunden. Mit mir gehts aufwärts. Hab die N. aufs RockHarz eingeladen. Diesmal echt: ERST ausprobiern obs klappt, DANN weitersehen. So wirds gemacht. "Ready for boarding" wär als Titel für diesen Eintrag wahrscheinlich echt zu missverständlich gewesen. Die N. spielt schließlich eine ungewohnt unspektakuläre, platonische Rolle.
31.5.07 20:22





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung